Kunstschule/Schule der Phantasie im KKE e.V. Diedorf

Kunst und Kultur entwickeln sich dynamisch und leben vom

Dialog über Unterschiede und Zusammengehörigkeit.

Sie stehen für die Mühen der Verständigung und für den Glücksfall der Empathie.

________________________

Zahlreiche Kurse und Projekte an Schulen und zu den Ferien mussten leider pandemiebedingt entfallen.

Stattdessen haben wir 350 Kunsttüten entwickelt und gepackt.

Diese wurden nun an Jugendliche im Umfeld von Jugendzentren, Asylzentren für kunstsinnige junge Kreative und über den Kreisjugendring im Landkreis Augsburg verteilt.

Unser Beitrag um trotz CORONAzeiten um auch zuhause kreativ sein zu können:

In der KUNSTtüte steckt alles um "Mit der Schere zu zeichnen".

Ganz im Sinne des großen Künstlers der Moderne: Henri Matisse

So entsteht ein zauberhaftes Farb-Licht- Bild

Als Fleißaufgabe hat das KKE-Team zusätzlich in den Pfingstferien weitere 150 Tüten gepackt und als kostenfreie Gabe an unsere Schüler der KKE-Mittagsbetreuung in Anhausen und an die Teilnehmer unserer Kreativitätskurse verteilt.

________________________________

  Ab 18.6.20 starten wir wieder mit unseren Kursen und Geburtstagswerkstätten.

Das monatl. Frauenfrühstück findet erst wieder Mitte September statt.

Ein vernünftiges Sicherheits-Hygienekonzept sichert unser aller Wohlergehen.

Allerdings sind mit Abstandsgebot die Gruppen verändert aufgestellt.

Hier: Geburtstag feiern im Werkatelier 

Sollten Sie eine Geburtstagsfeier im Werkatelier planen -

ist dabei Vieles machbar, aber auch hier müssen wir die Coronaregeln berücksichtigen.

Rufen Sie uns an unter 08238 958380 oder 08204 755 an.

__________________________________________________

Januar 2020

Ehrung für Kugelmann-Schmid, die Kunstschulleiterin

wurde zum Neujahrsempfang in Kutzenhausen

für Ihr Bildungs-Engagement für

Kinder- und Jugendliche im Rahmen Ihrer über 25-jährigen

Kunstschularbeit gewürdigt

v.l. Max Strehle, ehem. MDL CSU/ Kugelmann-Schmid/ Heinz Liebert stv. Landrat CSU/ Karl Vogele Altlandrat CSU

CSU- Landkreis-Politiker freuen sich gemeinsam mit der Leiterin über die Ehrung

Die Preisträgerin stellt nach 25 Jahren engagierter ehrenamtlicher Arbeit fest

-leider gibt es (noch) keine nachhaltige Zukunft für das Erreichte:

"Leider ist es uns bis heute nicht gelungen als Einrichtung vor Ort regional,

und so auch nicht dem seit über 20 Jahren angehörenden

Bayr. Landesverband LJKE e.V gelungen ,

 eine verlässliche Förderung (Struktur- oder Institutionsförderung)

für die über 25 Jahre gelungene Kulturarbeit im ländlichen Raum zu erwirken.

Die von Kugelmann-Schmid konzipierten Bildungs-Projekte stellen seit 25 Jahren eine Bereicherung für den Bildungslandkreis dar:

  • Mit bisher über 5000 erreichten Schülern und einer Bundesförderung die direkt an die Beteiligten floss.Die Einrichtung und deren Bildungsprojekte konzentrieren sich besonders auf Schüler aus sozialen Risikolagen, die ohne die BILDARIUMprojekte geringe Chancen auf Zugang zu ästhetischer Bildung hätten, das Engagement trägt so nicht nur bei zu kultureller Bildung sondern leistet zudem einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit.
  • Die Einrichtung ist weithin in der Region anerkannt und verwurzelt. Zahlreichen gelebten Schulpartnerschaften im gesammten Landkreis, Lehrer und Lehrende stützen seit vielen Jahren die Initiative.
  • Die Einrichtung arbeitet kontinuierlich mit der Universität Augsburg zusammen und bindet Lehramts- und Kunststudierende in die konzeptionelle Planung, sowie die praktische Projektumsetzung mit unterschiedlichen Altersgruppen, mit ein.
  • Die Einrichtung bietet regelmäßig Seminare als Lehrer- und Multiplikatorenfortbildungen an.

Kugelmann-Schmid sieht das über 25 Jahre durch BÜRGERengagement Geschaffene und Getragene für den Bildungslandkreis Augsburger Land nicht als nachhaltig gesichert an.

" Die Einrichtung hat alle bisherigen Vorhaben und Projekte fuer Kinder- und Jugendliche ohne regionale Förderung bestritten.

Jetzt ist die Politik auf kommunaler Ebene gefordert - das über die Jahre Gelungene

mit einer langfristigen Förderung/ Unterstützung auf Dauer zu etablieren.

Wer schöpferisch tätig ist, organisiert seine persönliche Erfahrung zu einem Kunstwerk, egal welche Kunstform er dabei verwendet.

Ebenso organisiert ein Kunstwerk die Erfahrung derer die es betrachten.

Über den Inhalt hinaus spielt die Form dabei eine große Rolle.

Formen rufen zugleich immer zwei Erfahrungen gleichzeitig hervor:

Konzentration und Entfaltung.

Sie ist daher wie kaum eine andere Schaffensform geeignet,

Kontemplation und Kreativität zu vereinen.

25 Jahre Begeisterung, Ausdauer, nachhaltig- konzentriert so weit.........gekommen.

Unser Dank gilt allen Unterstuetzern, Begleitern und Freunden

Seit 1996 arbeitet Kugelmann-Schmid engagiert und ehrenamtlich, um im Flächenlandkreis Augsburger Land kulturästhetische Bildung als Wirkweise sichtbar und erfahrbar zu machen.

Dazu begründete Sie zwei Einrichtungen.

Kunstschule im KKE e.V, Diedorf

und die

BILDARIUM-Schule der Phantasie gemeinnützigen GmbH

Die beiden Kunstschulen agieren ausschließlich über Projektmittelaquise.

Temporäre Kooperationen festigten den Weg.

(Schulen aller Sparten/ Kreisjugendring/ Volkshochschulen/ Zentrum für Aids-Arbeit Schwaben, KITAS und Förderzentren, Museen und Heimatvereine u.a.)

Die Universität Augsburg trat 2010 als Partner hinzu.

Im Zeitraum 2013-2020 wurden über die aus Bundesmitteln geförderten BILDARIUM-Projekte

über 5000 bildungsbenachteiligte Kinder/ Jugendliche/ Schüler im

Augsburger Land erreicht.

www.bildarium.eu

_______________________________________________________________

Zusätzliche Motivation gab der 2012 durch Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend

+ Bundesverband Kultureller Jugendbildung (BKJ) vergebene Finalisten Preis:

Mixed- UP Kultur macht Schule für das von 2010-2013 mobil verwirklichte Langzeitprojekt

BILDARIUM- überLandGANG -grenzüberschreitend zwischen den benachbarten

Landkreisen Augsburger Land und Günzburg

_________________________________________________________________________________________________

MAI 2019

 

MDL Fr. Staatssekretärin Carolin Trautner informiert sich bei Fr. Kugelmann-Schmid

zum BILDARIUM-der FLUXUSkompass

ein Kunst und Kulturprojekt am Sonderpädagogischen Förderzentrum Helen Keller Dinkelscherben.

Gefördert aus dem Bundesprogramm des Bundesministerium für Bildung und Forschung:

Kultur macht stark-Künste öffnen Welten

mehr

_________________________________________________________________

2002- erhielt die Kultur- und Museumspädagogin für die von Ihr 1999 begründete erste Kinder- und Jugendkulturwerkstatt im Landkreis, den Motivationspreis des Rotay Club Augsburg Fuggerstadt:

Für die junge Generation

__________________________________________________________________________

Komet-Preis der CSU- Kreistagsfraktion für ehrenamtliche Jugendarbeit

2006- erhielt die Kultur- und Museumspädagogin für Ihre ehrenamtliche Arbeit den

Komet-Preis der CSU- Kreistagsfraktion für ehrenamtliche Jugendarbeit an Ihrer Kunstschule.

___________________________________________________

 

__________________________________________________________

RÜCKBLENDE 2019

_________________________________________________________________

TalentCAMPus unser Kooperationsprojekt mit der vhs Augsburger Land und Gemeinde Kutzenhausen

Kultur macht stark - TalentCAMPus

Herbstferien 2019 in 86500 Kutzenhausen

Zeitungsartikel Augsburger Allgemeine

1 Woche- Kulturelle Bildung für 10-18 jährige Kreative 

     Vom Holz zum Papier- vom Papier zum Druck -über das Sinnbild zur Fotografie

                        kreative Wege bis hin zur Collage und Malerei.

                          Mit Spaß- im Spiel auf künstlerischen Pfaden,

                                     als Zugabe gab es Wissenswertes zu

                                     Bildkomposition-und zum Medienrecht

 

   __________________________________________________________________________

 

TalentCAMPus unser Kooperationsprojekt mit der vhs Augsburger Land und Klostermühlenmuseum Thierhaupten

Kultur macht stark - TalentCAMPus

Sommerferien 2019: 1 Woche- Kulturelle Bildung für 10-18 Jährige

in 86672 Thierhaupten

Zeitungsartikel Augsburger Allgemeine

Vom Holz zum Papier/vom Papier zum Druck/ vom Sinnbild zur Fotografie

                            hin zur Collage und Malerei/ im Spiel- mit Spaß-

                                 junge Kreative auf künstlersichen Pfaden,

                als Zugabe gibt es Wissenswertes zu Bild- und Medienrecht


__________________________________________________________________________________

Mitgliederversammlung Frühjahr 2019

 EHRUNG engagierter Mitglieder und Unterstützer/Innen der ersten Stunde.

Dank für Unterstützung Aufbau im Verein und Kunstschule geht an:

Waltraud Bornewasser, Iris Grintz (vertr. d. Gerd Grintz), Dr. Lueger Muth, Michaela Sigge und Anita Rittel.

Hauptstra�e 25, 86420 Diedorf, Tel. 08238/958380
Kinder und Jugend-Kunstschulen in Bayern
Wir sind Mitglied im LJKE Bayern e.V. Landesverband der Jugendkunstschulen
und kulturpädagogische Einrichtungen www.ljke-bayern.de sowie Träger freier Jugendhilfe KJR/ BJR